"Stadtgespräch - Der Neumarkter Stadtpark"

In den vergangenen Monaten sammelte der BUND Naturschutz bei einigen Veranstaltungen Unterschriften für den Erhalt der Bäume im Stadtpark, vor allem für die Beibehaltung der Hainbuchenalle auf der Südseite der großen Wiese. Hierbei äußerten sich viele Bürger spontan zu den Plänen, die offensichtlich bislang nur wenigen bekannt sind. Mit einem „Stadtgespräch – Der Neumarkter Stadtpark“ wollen die Naturschützer jetzt den Bürgern die Möglichkeit geben, sich über die Planung, die Meinung der Neumarkter und die Vorstellungen des BN zu informieren. Auch die Aktion „Patenschaften für Stadtparkbäume“ wird vorgestellt.

Der Infoabend findet am kommenden Montag, 12. November im Alten Gloßner-Wirtshaus statt. Beginn ist um 19:30 Uhr.


Vortrag zum Thema "Haselmaus und Gartenschläfer"

Am Mittwoch den 21.11.2018 findet ein Vortrag von Sven Büchner, der schon seit 20 Jahren an den Schlafmäusen forscht, statt.
Treffpunkt: 19.30 Uhr Johanniszentrum, Neumarkt


Eine Welt - Unsere Verantwortung

"Die grüne Lüge"
Umweltschonende Elektroautos, nachhaltig produzierte Lebensmittel, faire Produktion. Wenn wir den Konzernen Glauben schenken, können wir mit Kaufentscheidungen die Welt retten.
Gemeinsam mit der Expertin für Greenwashing, Kathrin Hartmann, zeigt Werner Boote in seinem neuen Dokumentarfilm, wie wir uns dagegen wehren können.

Filmvorführung im Rialto Palast am Mittwoch den 14.11.2018  um 19.00 Uhr
Eintritt ist frei


"WAAhnsinn in der Oberpfalz"

Veranstaltung auf dem Gelände der vor 30 Jahren geplanten atomaren Wiederaufbereitungsanlage (WAA) bei Wackersdorf
siehe unter Veranstaltungen 2018


Anlässlich des Kinostarts des Spielfilms „Wackersdorf“

Erinnerungen an den „WAAhnsinn“ in der Oberpfalz

WAA-Zeitzeugen des BUND Naturschutz berichten

Mit dem Spielfilm „Wackersdorf“ werden bei vielen Zeitzeugen Erinnerungen an die Geschehnisse um die vor 30 Jahren geplante atomare Wiederaufbereitungsanlage (WAA) bei Wackersdorf (Lkr. Schwandorf) geweckt. Neben vielen aktiven BN-Mitgliedern vor Ort war auch der heutige Vorsitzende des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Prof. Dr. Hubert Weiger in seiner damaligen Eigenschaft als Beauftragter für Nordbayern des bayerischen Landesverbands BUND Naturschutz (BN) von Anfang an mit dabei.

Acht Jahre lang war der Name der Gemeinde Wackersdorf im Oberpfälzer Landkreis Schwandorf das Synonym für die erbitterte Auseinandersetzung um die atomare Wiederaufarbeitung. Mit ihrem klaren Nein zur Wiederaufarbeitungsanlage (WAA) unter dem Motto "Stoppt den WAAhnsinn!" stellten sich der BUND Naturschutz, die Schwandorfer Bürgerinitiative und viele andere in den 80er-Jahren gegen die Pläne des Staats und der Energiekonzerne. Die WAA war nicht nur eine Umwelt- und Gesundheitsgefahr, sondern bedrohte auch die Demokratie.

„Angesichts der aktuellen Auseinandersetzungen um den aus Klimaschutzgründen notwendigen Kohleausstieg, die sich im Hambacher Wald abspielen, zeigen sich Parallelen zur Geschichte um die WAA. Daher kommt der Spielfilm „Wackersdorf“ nun genau zur rechten Zeit“, so BUND-Vorsitzender Prof. Dr. Hubert Weiger. „Der Film zeigt eindrucksvoll, wie unverzichtbar der damalige Widerstand der im Umwelt- und Naturschutz engagierten Bevölkerung war, nicht nur, um die WAA-Pläne zu stoppen, sondern auch um den späteren Ausstieg aus der Atomenergie zu ermöglichen. Die jahrelange Bewusstseinsarbeit vor Ort hat nicht nur die Gefahren eines Atomstaates vermittelt, sondern auch die Voraussetzungen für den Ausbau der Erneuerbaren Energien geschaffen. Der Widerstand gegen die WAA stand damals schon unter dem Motto „Aus der Oberpfalz eine Sonnenpfalz machen“, was heute Zug um Zug Realität wird.“

„Auch wenn im Film vor allem der damalige Landrat Hans Schuierer im Mittelpunkt steht, sollte ebenso an die vielen Oberpfälzerinnen und Oberpfälzer erinnert werden, die sich im Widerstand gegen die WAA und für die Erhaltung ihrer Heimat engagiert haben und die mit ihrem ausdauernden Einsatz letztlich einen entscheidenden Beitrag zum Ende der WAA geleistet haben“, so Klaus Pöhler, Vorsitzender der BN-Kreisgruppe Schwandorf und ehem. Vorsitzender der BI Schwandorf gegen die WAA.

 

In seinem Internetangebot bietet der BUND Naturschutz eine umfangreiche Dokumentation der Ereignisse um die WAA unter

https://www.bund-naturschutz.de/bund-naturschutz/erfolge-niederlagen/wiederaufbereitungsanlage-wackersdorf-waa.html.

 

Zeitzeugen im Naturschutz: Marianne Laepple - Widerstand gegen die WAA in Wackersdorf

https://www.youtube.com/watch?time_continue=6&v=GN_TlCZgpAU

 

Filminfos:

http://www.wackersdorf-film.de




Baumrettungsaktion im Stadtpark

siehe unter Aktuelles 2018

Unterschriftslisten liegen in der Geschäftsstelle aus

Sie können auch per Mail angefordert werden

 

 



Volksbegehren zur Eindämmung der Flächenversiegelung


Stellungnahme des Bund Naturschutz "Gewinnung und Sicherung von Bodenschätzen"


Ländliches Kernwegenetz überdenken


Mach mit! Werde Haselmaus-Detektiv!


Die Bienenkiste (eine andere Art zu imkern)



TTIP - was ist daran so schlimm?


Aktuelles

Keine Nachrichten verfügbar.

Alle Meldungen

Termine

04.12.2018Monatstreffen der OG SeubersdorfSeubersdorf
07.12.2018Monatstreffen der OG ParsbergParsberg
06.01.2019WinterwanderungParsberg
Alle Termine