Ortsgruppe Parsberg / Lupburg

Bernhard Schinner

Edith-Stein-Str. 11

92331 Parsberg

 

Schwerpunkte bei den Aktivitäten der BN-OG Parsberg/Lupburg sind naturkundliche Führungen und Wanderungen sowie Landschaftspflegearbeiten - ergänzend zum Landschaftspflegeverband des Landkreises.

 

Weiteres siehe Jahresprogramm 2017


Naturkundliche Führung 29. Mai 2016
"Frühling am Buchberg"

 

Maiwanderung 2016 - mit Zugfahrt-
"Alpiner Steig" bei Schönhofen

 

 


Unter dem Thema "Frühling am Buchberg" hatte eine sehr interessierte Gruppe bei einer Führung des Bund Naturschutz die Gelegenheit, die Vielfalt der heimischen Natur kennenzulernen. Der Förster Ernst Hautmann stellte vor allem die Bedeutung der Gehölze in den Hecken und der Bäume des Buchbergs für die Ökologie dar. Bernhard Schinner vom BN erklärte auch die Verwendung von Pflanzen im Brauchtum und in der Heilkunde. Da am Buchberg der seltene Grauspecht vorkommt, wurden abschließend anhand einer speziellen CD die Rufe heimischer Spechte zum Hören gebracht.

Die 20 Teilnehmer waren vom naturkundlichen Wert der unmittelbaren Umgebung von Parsberg überrascht und beeindruckt.


Wanderung durch die Schwarzachschlucht am 1. Mai 2014


Journalisten-Regel:

Man muss sagen dürfen "Ein Elefant steht vor der Tür!", wenn tatsächlich ein Elefant vor der Tür steht.

 

 


Stadtpark Parsberg

Wir wollen

  • den Erhalt des Stadparks als Bürgerpark
  • den Erhalt oder die Erhöhung der ökologischen Vielfalt
  • den Erhalt oder die Erhöhung der Artenvielfalt an Pflanzen und Tieren
  • den Erhalt des Stadtparks als wertvollen Lebensraum und zur Naherholung
  • Möglichkeiten zur Umweltbildung für alle Generationen
  • den Erhalt aller gesunden Bäume im Park
  • einen angemessenen Ausgleich für die bereits gefällten Bäume
  • keine Fehldiagnosen bezüglich der Gesundheit der Bäume
  • keine weitere Versiegelung der Flächen im Park
  • keine weiteren Parkplätze am Park
  • keinen weiteren motorisierten Verkehr am und im Park
  • keine Veranstaltungen im Park


Auf Grund vieler Nachfragen machen wir darauf aufmerksam, dass das neue Gebäude im Park nicht mit den Teilnehmern der "Planungswerkstatt" ("Bürgerbeteiligung") abgestimmt wurde.